Gilde aktuell

10.08.2017

4. Fahrradwallfahrt

Zu ihrer 4. Fahrradwallfahrt am 26. August nach Wiedenbrück lädt die St. Hubertus-Schützengilde Verl alle interessierten Mitglieder wie Nichtmitglieder herzlich ein.Der Tag, der unter dem Leitwort „Kommt alle zu mir“ steht, beginnt um 7.30 Uhr mit dem Pilgersegen in der Verler Marienkapelle. Von dort geht es zur Zwischenstation in die Kreuzkirche in Gütersloh. Die Simultankirche, sie wird von Katholiken und Protestanten gleichermaßen genutzt, steht auf dem Gelände des LWL-Klinikums Gütersloh und wurde in den Jahren 1958 / 1959 erbaut.Weiter geht es durch den Rhedaer Forst und das Landesgartenschaugelände zur Marienkirche in Wiedenbrück. Hier findet um 12 Uhr die Pilgermesse statt.

Beim anschließenden Pilgermahl erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die Geschichte des 1644 gegründeten Franziskanerklosters, in dem noch heute eine aktive Gemeinschaft von Brüdern lebt. Diese kümmert sich nicht nur um Kloster, Garten und Kirche, sondern engagiert sich auch in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Jugendgästehaus und ist seelsorgerisch in Wiedenbrück tätig.

Auf der Rückfahrt entlang der Ems findet ein Kaffeetrinken im Kolpinghaus Neuenkirchen statt, bevor die Pilgerschar gegen 17.30 Uhr wieder in Verl eintrifft.

Zur Wallfahrt erscheinen ein Flyer und ein Pilgerheft. Der Kostenbeitrag beträgt 25 Euro.

Interessierte können sich bis zum 20. August bei Gerti und Helmut Nacke (Wallfahrtsleitung) unter Tel.: 05246 5797 oder bei Elisabeth und Klemens Hartkämper (Tel.: 05246 3721) anmelden.

Das Foto zeigt die Organisatoren bei ihrer Vorbereitungsfahrt (v. l.) Helmut Nacke, Klemens Hartkämper, Friedhelm Pollmeier, Elisabeth Hartkämper, Manuela Pollmeier und Gerti Nacke in Mitten der Alltagsmenschen vor der Franziskanerkirche in Wiedenbrück